Portfolio

26.09.2021 (K)eine klassische Karriere – EWMD Wien Clubabend mit Dirigentin Attilia Kyoko Cernitori

Begeisternder Vortrag über Erfahrungen im Klassikbetrieb, Leadership in der Orchesterleitung und weshalb Frauen dort so selten zu finden sind!

„Sooo klug“, „mitreißend“, „emotional“, „mega-sympathisch“, „klasse“, „die ist ja ein Wahnsinn“ – das sind nur ein paar der begeisterten Zitate der 14 Anwesenden  am Ende des Abends. Davor hatte Attilia Kyoko Cernitori in ihrem dreiviertelstündigen Vortrag wesentliche Stationen aus ihrem Leben für uns szenisch lebendig werden lassen. Sie nahm uns mit in ihre Kindheit in Florenz, in die Studienzeit als Cellistin, nachdem sie entschieden hatte, das den Eltern zuliebe begonnene Jura-Studium hinzuschmeißen und ihrer großen Begabung und Leidenschaft zu folgen. Ein paar Jahre später gab sie ihre bereits erfolgreiche Laufbahn als Cellistin erneut auf – zugunsten der Ausbildung zur Dirigentin, die sie nun abschloss. Kritische Bemerkungen, die Scheitern prognostizierten, Zweifel an ihrer Durchsetzungsfähigkeit äußerten, begleiteten sie. Wir bekamen einen plastischen Eindruck davon, wie schwer weibliche Einzelkämpferinnen es im Konzert- und Orchesterbetrieb haben. Dirigentinnen-Netzwerke gibt es noch keine, Attilia glaubt an Solidarität und Unterstützung als zielführende Strategie – nicht jede Kollegin teilt diese Ansicht.

Welche Parallelen Attilia zwischen dem Leadership im Unternehmen und dem Führen von Orchestern zieht, und worauf es dabei aus ihrer Sicht ankommt, nahm den 02. Teil ihres Vortrags ein.

Unsere feste Überzeugung nach diesem Clubabend: Wenn  es jemand schafft, irgendwann einmal als 1. Frau das Neujahrskonzert zu dirigieren, dann Attilia!

Kategorie
Chapter Wien